In Memoriam Luciano Piona

WIR FEIERN LUCIANOS ERINNERUNG MIT SEINEN WEINEN –
IN MEMORIAM LUCIANO PIONA

AZ. AGR. CAVALCHINA

Die Az. Agr. Cavalchina wird seit Anfang des 20. Jahrhunderts von der Besitzerfamilie Piona bewirtschaftet. Die aktuelle Kellerei wurde 1948 gebaut und bis 1967 auch als Destillerie genutzt. Das wichtigste Ereignis in der Geschichte von Cavalchina war 1962 schliesslich die erfolgreiche Einführung des ersten Bianco di Custoza. Es handelte sich hier damals um ein Konkurrenzprodukt zum bekannten Soave. Auf den Gletscherschuttkegeln unweit des Gardasees sind heute bei Cavalchina 27 Hektaren mit den klassischen Sorten des Veneto bepflanzt.

BIANCO DI CUSTOZA SUPERIORE AMEDEO, AZ. AGR. CAVALCHINA

Der Wein wird aus den Traubensorten Garganega, Fernanda, Trebbianello sowie Trebbiano vinifiziert. Die Traubensorte Garganega ist vielen Weinliebhabern natürlich schon bekannt, denn sie bildet auch die Basis des berühmten weissen Soave. Die Besitzerfamilie Piona gehören zu den besten Produzenten für Weine der AOC Bianco di Custoza, einer kleinen Zone in der Nähe des Gardasees. Der Custoza ist kein reinsortiger Wein, sondern eine Assemblange der oben erwähnten traditionellen Traubensorten. Das Bouquet ist meist fruchtig-blumig und zeichnet sich durch feinen Kräuterduft aus. Im Abgang zeigt der Wein leicht salzige Noten. Einige wenige Winzer produzieren zudem den Custoza Superiore, wie eben die Pionas mit ihrem Amedeo.

ROSÉ CHIARETTO BARDOLINO VON CAVALCHINA

Der Bardolino 2018 erhält von Wine Enthusiast, einer der wichtigsten Publikationen im Wein-Business überhaupt,  fantastische 91 Punkte und schneidet als einer der 10 besten Roséweine weltweit ab. Herzliche Gratulation an die Familie Piona. Alle ihre Weingüter werden regelmässig  mit den höchsten Auszeichnungen bewertet und weisen ausserdem ein sensationelles Preis-/Leistungsverhältnis auf. Wir sind sehr stolz darauf, diese Weine exklusiv für den Schweizer Markt in unserem Sortiment führen zu dürfen.

https://www.cavalchina.it/it/

Direkt zu den Weinen

TORRE D’ORTI

HOFER WINE & SPIRITS – PARTNER DER PIONA-FAMILIE SEIT VIELEN JAHREN

Die Piona-Brüder kauften das Weingut Torre d’Orti erst vor wenigen Jahren. Ursprünglich besassen sie erst die beiden Güter Cavalchina und La Prendina. Heute glänzt man hier trotzdem schon mit zwei absoluten Spitzen-Valpolicellas und einem Amarone. Die Philosophie der Pionas garantiert ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis aller Weine.  Die bevorzugte Lage an den Hängen von San Martino Buonalbergo führt unter anderem dazu, dass die Weine sehr erfolgreich sind. Bereits jetzt schon werden sie regelmässig von den  Fachzeitschriften mit Bestnoten ausgezeichnet.

Die Lage des Gutes wurde ursprünglich vom Castello di Montorio gewählt. Ziel war es, einen Aussichtsturm zu bauen, damit man Feinde frühzeitig sehen konnte. Die Bauern nutzten das Land  während Jahrhunderten zur Kultivierung von Oliven, Reben und Weizen genutzt. Dazu wurde es schliesslich terrassiert, die Terrassen sind noch heute erkennbar.

Die Familie Piona beschloss später, den historischen Namen des alten Turms für ihr Weingut zu behalten. Sie begann schliesslich mit dem Anbau von Valpolicella-Trauben. Die für das Valpolicella-Terroir typische rote Erde ist hier kombiniert mit weissem Kalk, deshalb enthalten auch die resultierenden Trauben einen tiefen PH-Wert und einiges an Säure. Sie ergeben deshalb einzigartige, gut ausbalancierte Weine, äusserst elegant und demnach auch sehr gut alternd.

https://www.torredorti.com/it/

Direkt zu den Torre d’Orti-Weinen

LA PRENDINA

Seit 1958 gehört das Gut La Prendina bereits der Familie Piona, die auch Besitzerin der Weingüter Cavalchina und Torre d’Orti ist.

Die Geschichte des Gutes geht allerdings schon bis ins 14. Jahrhundert zurück. Heute sind hier 50 Hektaren unter anderem mit Merlot, Cabernet Sauvignon und Pinot Grigio bepflanzt. Zuerst wurden die Weine noch unter dem Cavalchina-Etikett verkauft, bis 1980 ein Merlot für den berühmten Koch Gualtiero Marchesi unter dem Namen La Prendina abgefüllt wurde. Ab 1990 wurden dann schliesslich sämtliche Weine unter dem eigenen Etikett auf den Markt gebracht und erfolgreich verkauft.

SPITZENMERLOT ALS AMARONE-ALTERNATIVE

Absoluter Spitzenreiter der Azienda ist natürlich der Supermerlot  „Faial“: Ähnlich produziert wie ein Amarone und doch ganz anders, werden anstatt Corvina- Merlot-Trauben getrocknet, die Region ist nicht die gleiche, und die Reifezeit im Fass ist weniger intensiv und kürzer. Man sucht daher auch vergeblich nach dem Begriff Amarone auf der Flasche.

Spätestens aber nach dem ersten Schluck dieses ganz besonderen Merlots ist die Sehnsucht nach dem echten Amarone schon beinahe vergessen. Ausser dem Faial produziert die Azienda aber noch zahlreiche andere Weiss-und Rotweine, die allesamt ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis aufweisen, und hinter denen wir denn auch auch voll und ganz stehen können.

https://www.prendina.com/it/

Direkt zu den La Prendina Weinen

Produktempfehlung

Lugana DOC 'l Lac

Soc. Semp. Agr. in Sigla DossettoCHF 16.00
Flaschengrösse: 75clVolumen: 13.5%
2 bicchieri Gambero Rosso

Cabernet Sauvignon DOC Falcone

Az. Agr. La Prendina, MonzambanoCHF 24.00
Flaschengrösse: 75clVolumen: 14.5%

Kommentare