Integrity is a choice!

Buscareto – schon der Name klingt wie ein Versprechen…

Sanfte, grüne Hügel, und im Hintergrund die schroffen Felsen des Apennins – so präsentiert sich das historische Städtchen Ostra, eine knappe Autostunde Fahrt weg von Ancona. Die Hügel fallen hier leicht zum Meer hin ab und umfassen ein unerwartet fruchtbares Gebiet, in welchem die Rebberge Buscaretos liegen.

Die «Conti di Buscareto» waren Grafen des 14. Jahrhunderts, die das Gebiet damals beherrschten, und Enrico Giacomelli und Claudia Gabellini, die Besitzer von Buscareto, haben ihrem Weingut, das sie im Jahr 2002 kauften, um ihre Leidenschaft umzusetzen, diesen wohlklingenden Namen verliehen. Im Jahr 2015 beschlossen die beiden Geschäftsleute, ihren Besitz in die professionellen Hände von Winzern und Önologen zu geben, und heute kümmert sich eine erfahrene kleine Kooperative um die Herstellung dieser charaktervollen Weine.

Die Vision und die Werte Buscaretos sind simpel:

Der Stil ist geprägt von einem überzeugenden Design, das Einfachheit und Klarheit ausstrahlt: Back to Basics, zurück zu einer verloren geglaubten Integrität von Natur und Produkt: Eine Flasche, ein klarer Brand-Name, und einfache, kraftvolle Weine, die keiner allzu grossen Erklärungen bedürfen. Und das Wichtigste: Ein stimmiges Preis-/Leistungsverhältnis.

Aufgeteilt in drei Farben und drei verschiedene Weinsparten präsentiert sich die Produktpalette Buscaretos wie folgt:

Der grüne Weinberg steht für die autochthone Rebsorte Verdicchio und erstreckt sich rund um die Stadt Arcevia. Hier sind die Marken noch weitgehend unberührt, die Gegend liegt abseits der grossen Touristenströme. Die resultierenden Weissweine Verdicchio die Castelli di Jesi, sowie der grosse Bruder «Ammazzaconte» lassen in ihrer Weichheit, der zitronigen Säure und den vollen Aromen die umliegenden Hügel und wilden Wälder erahnen…

Der rosa Weinberg hingegen steht für die autochthone Rebsorte Lacrima (di Morro d’Alba), eine rote, wenig bekannte Traube, die fruchtige, vollmundige Roséweine ergibt. Der Name Lacrima stammt daher, dass der Saft der Traube durch die Reifung oft durch die dünne Traubenhaut rinnt. Man kann sich denken, wie schwierig dementsprechend der Umgang  mit diesen Trauben ist.  Der Lacrima-Anbau ist streng kontrolliert und darf ausschliesslich in fünf  Gemeinden erfolgen, und die «Conti di Buscareto» kreieren daraus faszinierende Rosé-Weine und Spumantes. Es lohnt sich also sicher, hier für einmal eine Ausnahme zu machen und den Spumante Rosé Brut zu probieren – ihr werdet es nicht bereuen.

Der rote Weinberg produziert die Rebsorten Montepulciano, Sangiovese und Cabernet Sauvignon, und im «Bisaccione» finden sich insbesondere Montepulciano und Cabernet Sauvignon in einer 12 Monate im Barrique  liegenden, grossartigen Cuvée zusammen, die manch andere, teurere Weine in den Schatten stellen dürfte.

Die „Conti di Buscareto“ werden euch beim Genuss auf einen eindrücklichen Rundgang durch die wilden Höhen der italienischen Marken mitnehmen. Last euch von ihnen genauso verführen wie wir und denkt dran: Ein weiteres Gebiet auf eurer Wein-Bucket-List, dass darauf wartet, irgendwann einmal von euch entdeckt zu werden.

Produktempfehlung

Buscareto Rose Brut

Spumante, Conti di Buscareto, OstraCHF 16.00
Flaschengrösse: 75clVolumen: 12.0%

Marche IGT Rosso Bisaccione 2017

Conti di Buscareto, OstraCHF 18.00
Flaschengrösse: 75clVolumen: 15.0%

Kommentare