Langhe Rosso DOC Garasin

Az.Agr. Massimo Rivetti, Neive
CHF 15.60 statt CHF 19.50

44 vorrätig

Jahr

2015

Land

Italien

Flaschengrösse

75 cl

Volumenprozent

13.0%

Produzent

Massimo Rivetti

Region

Piemonte/Piemont

Rebsorte

Cabernet Sauvignon, Merlot

Ausbau

24 Monate im Barrique

Trinkreife

5-8 Jahre

Vinifikation

Alkoholische Gärung und biologischer Säureabbau im Stahltank

Produktdatenblatt anzeigen

Stefan Hofer zu diesem Produkt

Cuvée aus Merlot und Cabernet, ausgebaut in französischen Barriques, erst für ein Jahr separat, danach für ein weiters Jahr als Blend. In der Nase zeigen sich dunkle Früchte wie Brombeer und Pflaume, dazu würzige Lakritz- und Tabaknoten. Am Gaumen erneut intensive Fruchtaromatik nach dunklem Steinobst sowie leichten Anklängen von Minze und schwarzen Holunderbeeren. Gute Länge mit integrierten, feinkörnigen Tanninen. Begleiter zu dunklem Fleisch, Schmorgerichten, reifem Käse und Salumi.

Massimo Rivetti

Bioweine aus dem Piemont

Die Azienda Massimo Rivetti in Neive ist seit dem Jahr 1947 im Besitz der Familie Rivetti.  Alle Rebberge im wunderbaren Hügelland zwischen Alba und Neive sind süd-südwestlich ausgerichtet und zwischen 35 und 70 Jahre alt. Weil Massimo Rivetti die Erträge seither bewusst klein hält und deshalb nur die absolut besten Trauben für die Weine verwendet, resultieren wundervoll mundige Weiss- und Rotweine. Alle Reben werden völlig ohne Herbizide und Pestizide gezogen. Hier ist denn auch alles komplett biodynamisch. Die Rebstöcke sind zwischen 35 bis 75 Jahre alt, und man hält die Erträge zwecks Maximierung der Traubenqualität und behutsamen Umgangs mit dem Terroir bewusst klein. Rivetti macht die gesamte Weinherstellung praktisch in Handarbeit: sogar das Mähen des Grases – nach der Ansaat von rund 20 Gräsersorten, die für die Reben als natürliche Dünger fungieren – erfolgt von Hand, um so die Verwendung von Pestiziden zu vermeiden. Auch den Würmern wird bei Massimo Rivetti liebevoll geschaut: Nachts gehen die Mitarbeitenden zwischen den Rebstöcken doch tatsächlich auf Würmersuche, und auch wenn diese dann schlussendlich zwar  von den Reben entfernt werden, werden sie doch daraufhin in den Komposthaufen neu angesiedelt. Der Gärprozess der Rotweine wird mit „pie de cuve“ gestartet, ausschliesslich mit aus Beerenhaut gewonnenen Hefebakterien, um ein Minimum an Sulphaten für die Produktion der Weine zu verwenden. All diese Massnahmen verfolgen ausschliesslich ein einziges Ziel; nämlich Weine zu erzeugen, die keine „Standardware“ sind, sondern die Einzigartigkeit des Terroirs im Gaumen erlebbar machen. Wie vom Zertifikatslabel für die organische Weinproduktion verlangt, werden die Weine natürlich unfiltriert abgefüllt. Hofer Wine & Spirits ist stolzer Partner von Rivetti seit vielen Jahren. https://www.rivettimassimo.it/it/ Direkt zu den Rivetti-Weinen