Tempranillo aus der Pfalz?

Ja, gibt es…

Wie so oft im Leben, lohnt es sich auch als eingefleischte Italien-Liebhaber, ab und zu über den Tellerrand zu blicken und  neue Regionen zu entdecken. Gesagt, getan, führte uns dieses Vorhaben nach Deutschland, genauer gesagt in die wunderschöne Landschaft der Pfalz um Grünstadt Asselheim zum Weingut von Uli Metzger. Hier werden auf den lehmig, kalkigen Böden Weine kultiviert, welche die ganze Rebsortenvielfalt der lokalen Typizität umfassen, von der Scheurebe, der Grauburgunder- und Riesling- bis hin zu den Dauerbrennern des Bordelais wie Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot. Eine Rebsorte jedoch sorgt momentan gerade für ordentlich Furore in der beschaulichen Pfalz: Die Tempranillo – das Flaggschiff des Rioja.

Klingt ungewöhnlich? Ja, ist es auch. Kann das gut gehen? Absolut. Das belegen die begeisterten Reviews vieler renommierter Weinkritiker und Blogbeiträge weltweit. Die mit dem Rioja vergleichbaren, schweren Böden mit Ihren Kalkadern geben dem Pfälzer Tempranillo seinen kühlen Charakter, der in der Stilistik schon beinahe einem sehr guten Bordeaux-Blend ähnelt: Am Gaumen findet man sehr viel feine Schokolade und Zedernaromatik mit feinen, bereits toll eingebundenen Tanninen. Der Holzeinsatz bei Uli Metzger ist präsent, aber nie überladen und gibt den würzig, frischen Eukalyptusnoten den nötigen Raum.

Uli Metzger deklariert seinen Tempranillo noch als „Versuchsanbau“ auf dem Etikett, denn das ist er auch. Wie viele andere Winzer, macht er sich Gedanken darüber, wie der deutsche Weinanbau im klimatischen Wandel der Zeit sich in Zukunft präsentieren soll: Es wird immer wärmer, und die Trockenperioden dauern länger. Das kann alteingesessenen Rebsorten schwer zusetzen, aber dafür auch neuen Sorten die Möglichkeit geben, ihr volles Potential auszuschöpfen. Gewiss wird die Tempranillo-Traube sich immer mehr durchsetzen, da sie Lehmböden liebt, einen gewissen Trockenstress gut vertragen kann und besonders frühreifend ist. Alles beste Voraussetzungen für die international aufstrebenden Pfälzer Winzerinnen und Winzer, Tempranillo-Weine der Spitzenklasse zu keltern, ohne jedoch die heimische Charakteristik zu verlieren.

Entdecken Sie die Pfalz neu mit den Weinen von Uli Metzger – denn ein Blick über den Tellerrand lohnt sich bekanntlich immer:

Produktempfehlung

Metzger Tempranillo 2017

Pfalz, Deutscher QualitätsweinCHF 28.50
Flaschengrösse: 75clVolumen: 14.0%

Metzger Cuvée 'Wechselspiel' 2018

Pfalz, Deutscher QualitätsweinCHF 16.00
Flaschengrösse: 75clVolumen: 11.0%

Kommentare